Biozertifizierung von Streuobstwiesen

Auf dem Großteil der Streuobstwiesen wird das Obst ohne oder nur mit geringem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln produziert. Durch die Umstellung auf den ökologischen Anbau erhalten die Obstbauern für einen Doppelzentner Obst deutlich mehr Geld als im konventionellen Anbau. Vor diesem Hintergrund bietet die Biozertifizierung eine interessante Möglichkeit die Wirtschaftlichkeit der Stücklesbesitzer zu verbessern.

    • Informationen zur Umstellung erhalten Sie im folgenden Informationsblatt (Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Landwirtschaftsamt). Ansprechpartner sind die örtlichen Beratungstellen.
    • Zur Biozertifizierung müssen Sie einen Vertrag mit einer Kontrollstelle abschließen. Die zugelassenen Kontrollstellen finden Sie in der folgenden Liste des Regierungspräsidiums Karlsruhe.
    • Für die Zertifizierungskosten oder die jährlichen Kontrollkosten können Sie einen Zuschuss erhalten. Das aktuelle Antragsformular zum Zuschuss finden Sie auf der Homepage des Landesverbands Erwerbsobstbau Baden-Württemberg e.V. (LVEO) unter folgendem Link.
    • Informationen zu Sachverständigen, die bei der rückwirkenden Anerkennung von Streuobstwiesen mitwirken (Anerkennung ohne Umstellungszeiten möglich), erhalten Sie bei den örtlichen Beratungsstelle.