obstbauberatung

 

Computertastatur

Sorten, die auf Grund ihrer Fruchtfleisch- und Geschmackseigenschaften hauptsächlich für den Frischverzehr geeignet sind, werden als Tafeläpfel bezeichnet. Ihre Eignung für Verarbeitungszwecke ist hier eher nachrangig.


VBOGL Logo

Tafelsorten - Marktsorten

Piros
Piros
 
Abstammung,
Herkunft
Züchtung aus Dresden-Pillnitz, seit 1985 im Handel
Kreuzung aus Helios x Apollo
 
Beschreibung mittelgroße, hochgebaute Frucht
helle, grünlichgelbe Grundfarbe
Deckfarbe bis 60 % rot geflammt, stark bereift
etwas fettig werdend
 
Geschmack Fleisch weich bis mittelfest und mittelfeinzellig
saftig, süß mit ausgewogener Säure, aromatisch
 
Reife,
Lagerung
reift Ende Juli, vor allen anderen Tafeläpfeln
kann für einen Frühapfel relativ lange gelagert werden
 
Baum, Wuchs schwachwachsend, aber breit aufrecht
etwas zur Verkahlung neigend
 
Eigenschaften relativ robust, wenig schorf- und mehltauanflällig
jedoch anfällig für Krebs und Feuerbrand
kaum Vorerntefruchtfall
 
Bemerkungen abgesehen von der Feuerbrandanfälligkeit für den Hausgarten geeignet
Sorte färbt auf allen Standorten gut aus
muss wegen der Verkahlungsneigung schärfer geschnitten werden
Ertrag mittelhoch, aber regelmäßig
 
 
nach oben nach oben icon druck Druckversion